• Deutsche Malerei

    Oskar Reinhart schuf die bedeutendste Kollektion Deutscher Malerei der Romantik ausserhalb Deutschlands mit Schlüsselwerken und bedeutenden Werkgruppen von Caspar David Friedrich, Georg Friedrich Kersting, Philipp Otto Runge, dem in Dresden tätigen Norweger Johann Christian Clausen Dahl, Carl Blechen, Joseph Anton Koch, Ferdinand Olivier, Friedrich Wasmann, Wilhelm von Kobell und Christian Morgenstern, um nur einige zu nennen. Was die Künstler der Folgezeit betrifft, so sind sie mit Adolph von Menzel, Carl Spitzweg, Wilhelm Leibl und Hans Thoma ebenfalls mit Hauptwerken und schönen Ensembles vertreten, wobei insbesondere Leibl und Thoma jeweils einen Ehrenplatz einnehmen. Mit Max Liebermanns Gemälden wird die Entwicklung aus naturalistischen Anfängen zu einem spezifisch deutschen Impressionismus aufgezeigt, der wie bei Max Slevogt voller Licht- und Farbreize ist. Diese Bilder im Ensemble deutscher Kunst markieren die Grenzen von Oskar Reinharts Interessenkreis, denn der Sammler verzichtete ansonsten auf kontinuierliche Verbindungen ins 20. Jahrhundert zugunsten seines sehr persönlichen und kompromisslosen Werturteils.